Über seine Person:

Geboren am: 28. Januar 1936
Geboren in: NewYork City
bürgerlicher Name: Alphonso Joseph D'Abruzzo
Eltern: Vater: Alphonso Giuseppe Giovanni Roberto D'Abruzzo (Robert Alda) geb:26.02.1914 gestorben:03.05.1986 
Mutter: Joan geb. Brown
Geschwister: Bruder: Antony Alda, geb:09.12.1956
Kinder: 3 Töchter
Eve, geb:18.12.1958
Elizabeth, geb:20.08.1960
Beatrice, geb:10.08.1961

 Biographie

Als Sohn des Schauspielers Robert Alda erblickte Alan Alda das Licht der Welt. Aus Alan Alda sollte eigentlich, nach dem Willen des Vaters, ein erfolgreicher Arzt werden. Robert Alda wollte mit aller Macht verhindern, dass sein Sohn ebenfalls den Beruf eines Schauspielers ergreift. 
Im Alter von 7 Jahren erkrankte Alan an Kinderlähmung. Nach zweijährigem, schweren Kampf gelang es ihm die Krankheit zu besiegen.
An der Fordham University sollte Alan Aldas Arztkarriere beginnen. AlanDoch kaum eingeschrieben, begann er am Playhouse in Cleveland zu schauspielern. Anschließend arbeitete er als Stand Up Komiker im Second City in Chicago. 1963 spielte Alan Alda in seinem ersten Kinofilm "Gone are the Days" mit. Der Film basiert auf einem Broadway Stück, in dem Alan Alda auch mitspielte. Seinen ersten Serienauftritt hatte er in der Fernsehserie "That was the Week That Was". 

1972 nahm er die Rolle des Hawkeye Pierce an, für zunähst 5 Jahre. Diese Rolle war ihm geradezu auf den Leib geschrieben und wurde auch sein größter Erfolg. Alan gehörte zu den Schauspielern der Serie, die sich 1982, in einer Abstimmung unter den Darstellern, gegen eine Fortsetzung der Serie aussprachen. Der Charakter von Hawkeye passte auch zu den privaten Überzeugungen Alan Aldas. Schon vor seiner Universitätszeit machte Alan Alda keinen Hehl aus seiner pazifistischen Einstellung. Weil Ihm die Serie etwas zu witzig war, ließ er sich einen Passus in seinen Vertrag schreiben, das wnigstens eine OP-Szene pro Folge zu sehen ist. Was für viele eher unbekannt ist, ist die Tatsache, dass Alan Alda auch Drehbücher für die Serie M*A*S*H 4077 schrieb. Auch führte er in einigen Folgen Regie. Alan Alda erhielt für sein Wirken in der Serie mehrere Emmys, als Schauspieler, Drehbuchautor und auch als Regisseur. 

Verheiratet ist Alan bereits seit 1957 mit Arlene Weiss. Zusammen haben sie drei Töchter. Arlene Weiss ist ein bekannte Fotografin und schreibt außerdem noch Kinderbücher.

Alan Alda ist auch heute noch immer wieder auf dem Bildschirm und im Theater zu sehen.


Die Seriencharaktere 

Captain Benjamin Franklin (Hawkeye) Pierce

Hawk
Dienstgrad: Captain
Dienstnummer: US128336413
Dienstbereich: Chefchirurg, MASH 4077
Heimatstadt: Crabapple Cove, Maine
Eltern: Vater: Daniel Pierce
Geschwister: Schwester
Familienstand: ledig
Kinder: keine
Zivilberuf: Assistensarzt
Spitzname: Hawkeye

 

Biographie seiner Charaktere 

Benjamin Franklin Pierce, ist einer der Chirurgen des 4077 MASH. Ihr Aufgabe es ist, kurz hinter der Front die verletzten Soldaten wieder zusammen zuflicken und soweit aufzupeppeln, das sie in entfernter liegende Krankenhäuser gebracht werden können. 
Hawkeye ist der beste Chirurg des 4077 und wird daher auch zum Chefchirurgen befördert. Er lebt mit Trapper und Frank bzw. später dann mit B.J. und Charles zusammen im Sumpf. 
Der Sumpf ist ihre Heimat, fern der eigentlichen Heimat. Hier ist Hawkeye nicht sehr ordentlich. Hier steht auch sein "Freund", der oftmals einzige Retter in der Not, die Destille. Sie hilft ihm und den anderen den Schmerz des Krieges zu betäuben. Doch vergessen, können sie auch mit dem Gin nicht. Als Waffe gegen die Grausamkeiten des Krieges benutzt Hawkeye auch seinen schwarzen Humor, der ihn aber auch oftmals in Schwierigkeiten bringt. Und wenn der Humor nicht weiterhilft, dann vielleicht eine der Schwestern, vordehnen er niemals Halt macht, ganz im Gegensatz zu Waffen. Gegen die hat er eine Abneigung, den sie sind es u.a., die Ihn und die anderen in Korea festhalten. 
Hawkeye bleibt bis zum Ende des Krieges als Chirurg vor Ort, danach geht er zurück in seine Heimat und arbeitet wieder als Assistensarzt in einem Krankenhaus.


Gut zu wissen:

Hawkeye bekam seinen Spitznamen von seinem Vater, der Ihn nach einer Figur aus "Der letzte Mohikaner" benannte.
Capitan Pierce hatte kurzzeitig eine Affaire mit der Oberschwester Margaret Houlihan

 


vorhandene Bilder:

 

Über seine Person:

Geboren am: 24. Mai 1943
Geboren in: Bristol, Connecticut
Eltern: Vater: Rodney Burghoff
Mutter: Ann Burghoff
Geschwister: Bruder: David (älter)
Kinder: 1.Ehe: Tochter Gena
2.Ehe: Söhne Jordan & Miles

 


 Biographie

1943 wurde Gary Burghoff als Sohn einer Tänzerin und eines Uhrmachers geboren. Im frühen Kindesalter brachte seine Mutter ihm das Tanzen bei. Er selbst lehrte sich das Schlagzeugspielen. Er schaffte dies nur durch seinen eisernen Willen. Gary hat an seiner linken Hand drei verkrüppelte Finger und deshalb viel ihm das Spielen besonders schwer. 
Gary Burghoff Garywurde 1967 für das Broadwaymusical "You're a Good Man- Charlie Brown" verpflichtet. Mit seinen 167 cm Größe und seiner hohen Stimme war er für Kinderrollen wie geschaffen. 
Vom Regisseur Robert Altmann bekam Gary das Angebot, die Rolle des Radar O'Reilly im M*A*S*H Film zu übernehmen. Diese Rolle führte er so gut aus, dass er auch die Rolle in der Fernsehserie angeboten bekam und auch übernahm. Damit war Gary Burghoff der einzige Darsteller, der im Film und in der Serie zu sehen war. Für die Darstellung des Radar O'Reilly erhielt auch er einen Emmy. 
Als es an die Neuverhandlung seines 5 Jahres Vertrages ging, bestand Gary darauf, in weniger Folgen mitspilen zu müssen, um mehr Zeit für's Privatleben zu haben. 
Gary war ein sehr perfektionssüchtiger Mensch. Wenn andere nicht mit dem nötigen Eifer bei der Sache waren, rastete Gary Burghoff auch mal aus. Seine Wutausbrüche waren vielen anderen M*A*S*H Darstellern ein Dorn im Auge. Trotzdem war Gary einer der beliebtesten Darsteller beim Publikum. 1979 verließ Gary die Serie (was ich persönlich sehr bedauerte). Eigentlich wollte er zum Ende der 7. Staffel austseigen, doch er ließ sich von FOX überreden, seinen Ausstieg auf den Beginn der 8. Staffel zu verlegen. Die Szenen mit Radar wurden aber schon vorgedreht. 

1971 heiratete Gary Burghoff Janet Gayle. Die Ehe hielt nur 8 Jahre und wurde 1979 geschieden. Wenige Jahre später heiratete er seine jetzige Frau Elisabeth. 

Er übernahm eine Show, die jedoch mangels Quote sehr bald wieder eingestellt wurde. Auch seine Nachfolgeserie zu M*A*S*H, W*A*L*T*E*R kam nicht über den Pilotfilm hinaus. 
Auch musikalisch macht Gary auf sich aufmerksam, als er ein Jazz Album aufnahm. Gary schrieb auch mehr als 100 Lieder. Sein Auftritt in Las Vegas war, wie auch seine anderen Shows, nicht gerade von Erfolg gekrönt. Nachdem seine Bühnen- und Fernsehauftritte weitesgehens flopten, gründet er eine Firma, die Fischköder herstellt. Die Firma ist heute eins von Gary's Standbeinen. 

Gary Burghoff zog sich, bis auf wenige Ausnahmen, fast völlig vom Bildschirm zurück. 
Vielmehr setzte er sich jetzt für die Rechte der Tiere ein, kümmert sich um seinen eigenen kleinen Zoo und arbeitet als anerkannter Wildlife-Maler mit großem Erfolg.

 


Die Seriencharaktere 

Coporal Walter Eugene (Radar) O´Reilly

Radar
Dienstgrad: Corporal (kurz Corporal Captain und Lieutenant)
Dienstnummer: US56349216
Dienstbereich: Kompanieschreiber des 4077
Heimatstadt: Ottumwa, Iowa
Eltern: Mutter: Edna O'Reilly
Geschwister: Schwester
Familienstand: ledig
Kinder: keine
Zivilberuf: Farmer
Spitzname: Radar



Biographie seiner Charaktere 

Radar ist der Jüngste im Camp. Als er zum MASH 4077 beordert wurde, war er gerade 19 Jahre alt. Radar ist die gute Seele des Camps. 
Schon unter Henry Black, war Rader oftmals der einzige mit dem richtigen Durchblick. Auch für Colonel Potter, erweist sich Radar als unentbehrliche Hilfe, in vielen Situationen des Armeealtags. 
Als Kompanieschreiber hat er die Kontakte und schafft einiges, was nicht einmal ein Colonel zustande gebracht hätte. U.a. schafft er mal eben so einen Inqubator heran. Radar hat, um mit dem Papierkrieg fertig zu werden (alles in dreifacher Ausführung versteht sich), sein eigenes Ablagesystem entwickelt. So legt er zb. Minenpläne nicht unter M ab, sondern unter B, wie BOOM. 
Radar liebt Tiere und seinen Teddybären über alles. Sein Teddy Teddy ist sein Halt bei Nacht im Koreakrieg. Sein kleiner Privatzoo, verschafft ihm die nötige Abwechslung vom harten Armeealtag und den wirren des Krieges. 

Als Radars Onkel Ed stirbt, ist seine Mutter ganz allein mit der Farm. Wegen Härtefalls wird Radar aus der Armee entlassen. Als Radar sich verabschiedet, sieht man Hawkeye vor ihm salutieren , was ganz, ganz selten vorkommt! Jeder im Camp spürt, das auch etwas von einem selbst gegangen ist! 
Radar bewirtschaftet von nun an die Farm seiner Mutter in Ottumwa.


Gut zu wissen:

Radar rettet ein Lamm vorm schlachten, indem er es als Privat Charles Lamm ausgab und ihm von Henry eine Heimfahrtserlaubnis besorgte.
Den Spitznamen Radar hat er deswegen, weil er weis, was andere von ihm wollen, noch bevor sie es ausgesprochen haben.


vorhandene Bilder:

 

Über seine Person:

Geboren am: 01. Juli 1936
Geboren in: Toledo, Ohio
bürgerlicher Name: Jameel Joseph Farah
Eltern: Vater: Samuel Farah
Mutter: Jamelia Farah
Geschwister: Schwester: Yvonne
Kinder: Sohn: Jonas
Tochter: Yvonne


 

 Biographie

Jamie ist der Sohn eines Schlachters, der aus dem Libanon in die USA nach Toledo auswanderte. 
Jamies unverwechselbares Markenzeichen ist seine große Nase. Diese bereitete ihm in jungen Jahren viel Ärger und Gespött. Durch seine Art, sein Markenzeichen mit Humor zu nehmen, bekam er rasch Anerkennung und Selbstvertrauen. Jamie Farr war ein sehr guter Schüler. Er studierte am Pasadena Playhouse (genau wie Werner Klemperer -Oberst Klink aus Ein Käfig voller Helden). 
1955 startete er seine Film- und Theaterkarriere, allerdings mit nur mäßigem Erfolg. Oftmals mußte er Gelegenheitsjobs annehmen, wie zb. Zeitungsverkäufer, Lieferant u.v.a., um überhaupt über die Runden zu kommen.
Zwei Jahre diente er dann in der Armee der Vereinigten Staaten(man kann es eigentlich kaum glauben). Stationiert war er, während des Koreakrieges in Japan. 
Jamie
1972 bekam er dann einen Gastauftritt in der Serie M*A*S*H. Es war eigentlich geplant, Corporal Klinger nur als kurze Randerscheinung einzubauen. Doch Jamie kam so gut an, daß aus der eigentlichen Eintagsfliege eine Hauptrolle wurde. Jamie Farr spielte seine Rolle sehr gut, so dass er 1983 sogar zum bestangezogenen TV-Star gewählt wurde. Als Gary Burghoff 1979 aus der Serie ausstieg, übernahm er die Rolle des Kompanieschreibers. Jamie Farr war einer von drei Schauspielern der Serie, der sich 1982, in einer Abstimmung unter allen Darstellern, für eine Fortsetzung der Serie aussprach. 

Jamie Farr sagt heute, seine Rolle als Klinger ruinierte seine Karriere, da die Leute offenbar den Charakter Klinger nicht von Jamie Farr dem Schauspieler unterscheiden konnten. 
Noch heute ist Jamie Farr ein bekannter und gefragter Seriendarsteller. Unter anderem arbeitete er vor kurzem erst mit William Christopher zusammen in der Neil Simon Produktion: "The odd Couple". 

Jamie leidet an einer qualvoller rheumatischer Arthritis. Aber er sagt, dass er, solange er den Schmerz ertragen und sich noch bewegen kann, nicht aufhören wird zu arbeiten.


Die Seriencharaktere 

Coporal Maxwell Q. Klinger

Klinger
Dienstgrad: Corporal, wird dann befördert zum Sergant
Dienstnummer: RA15971782
Dienstbereich: Pfleger & Wachsoldat, dann Kompanieschreiber
Heimatstadt: Toledo, Ohio
Eltern: Vater: Amos Klinger
Geschwister: Schwester, Yvonne
Halbbrüder, Maurice & Harkim
Familienstand: verheiratet: erst mit Laverne Esposito, dann mit Soon Lee
Kinder: keine
Zivilberuf: Einkäufer für ein Kaufhaus
Spitzname: Klinger

 



Biographie seiner Charaktere 

Klinger kam zur Armee, wie die Jungfrau zum Kind. keiner weiß genau wie! Für ihn gabs nur eine gute Sache bei der Armee, den Paragraphen 8. Wenn man verrückt ist, nicht mehr tauglich, dann tritt Paragraph 8 in Kraft und man wird entlassen. Klinger versuchte mit allen, wirklich mit allen Mitteln, den Paragraphen zugesprochen zu bekommen. Seine Hauptchance sah er darin, sich als Transvestit auszugeben. Auch versuchte er einen ganzen Jeep aufzuessen, was allerdings mit ziemlichen Magenproblemen kurzerhand endete. Einmal verkleidetet er sich, zur Begrüßung von General MacAhter, als Freiheitsstatue. Seine ganzen Entlassungsversuche hier aufzuführen, würde den Rahmen sprengen! 
Er gab sein Vorhaben jedoch auf, als er die Arbeit des Kompanieschreibers übernehmen mußte. Nach etlicher Einarbeitungszeit, mauserte sich Klinger zu einem echten Ersatz für Radar. Er bewieß, vielleicht dank seiner lybanesischen Abstammung, ein noch besseres Organisationstalent als Radar. Als seine Frau Laverne sich von ihm scheiden ließ, verlängerte er seinen Vertrag voreilig mit der Armee. Das konnte allerdings von Hawkeye und Co wieder rückgängig gemacht werden. Laverne war schnell vergessen, als später dann die Koreanerin, Soon-Lee in sein Leben trat. 
Zum Ende des Krieges lassen sich Klinger und Soon-Lee, von Father Mulcahy, trauen. 

Nach Beendigung des Krieges wird Klinger Chefeinkäufer einer großen Kaufhauskette.


Gut zu wissen:


Er möchte die Armee nach §8 verlassen. Dazu hat er fast immer Frauenkleider an und lässt sich oft etwas neues einfallen, seinem Wunsch in dei Heimat zu kommen, etwas näher zu kommen.






 

 








 

Über seine Person:

 

Geboren am: 20. Oktober 1932
Gestorben † 31.Dezember 2016
Geboren in: Evanston, Illinois
Kinder: Söhne: John & Ned


 

 Biographie

Geboren wurde William Christopher in Evanston. Aufgewachsen ist er in einem kleinen Vorort von Chicago. Seine Kindheit wurde von den Wirrungen der Kriegsjahre geprägt. 
Nachdem William Christopher seinen Abschluß an der Wesleyan University, 1954 gemacht hatte, arbeitete er als Schauspieler von 1966 an in zahlreichen Kino- und TV-Filmen mit. Meist war sein Wirken jedoch auf kleine Nebenrollen beschränkt. Er war unter anderem auch in mehreren Nebenrollen in der Serie Ein Käfig voller Helden zu sehen. 
Bereits 1957 heiratete er Barbara O'Conner, Williammit der er noch heute glücklich ist. 
Seinen Durchbruch und auch seine größte Rolle war die des Father Mulcahy in der Serie M*A*S*H 4077. Den naiven, aber nach und nach durch den Krieg geprägten Geistlichen verkörperte er perfekt! Zum Anfang war die Rolle des Father Mulcahynur als Nebenrolle gedacht. Doch recht schnell entwickelte sie sich zu einem der Hauptcharaktere. Zum Beginn der 5. Staffel, bekam William dann einen festen Vertag. Diesen konnte er jedoch erstmal nicht wahrnehmen, da er schwer an Hepatitis erkrankte. William Christopher war einer von drei Schauspielern der Serie, der sich 1982, in einer Abstimmung unter allen Darstellern, für eine Fortsetzung der Serie aussprach. 
Vor kurzem hat er noch zusammen mit Jamie Farr, an der Neil Simon Produktion "The odd Couple" gearbeitet.

Nun ist es stiller um William Christopher geworden. Nach und nach hat er sich immer mehr aus dem Schauspielergeschäft zurückgezogen, da er sich vorrangig um seinen autistischen Sohn, Ned kümmern muß, der rund um die Uhr Pflege braucht. William Christopher ist stellvertretender Vorsitzender ehrenhalber der "Autism Society of America" und aktiv in der "Devereux Foundation", die behinderten Menschen hilft.

 


Die Seriencharaktere 

Lieutnant Father John Francis Patrick Mulcahy

 

Father
Dienstgrad: Lieutenant, wird dann befördert zum Captain
Dienstnummer: RA11295403
Dienstbereich: Kaplan vom 4077
Heimatstadt: Philadelphia, Pennsylvania
Eltern: Vater: Patrick Mulcahy
Geschwister: 2 Schwestern, Maria Angelica (Nonne) & Katherine
Familienstand: ledig
Kinder: keine
Zivilberuf: Pfarrer
Spitzname: Father


Biographie seiner Charaktere 

Father Mulcahy ist öfters ein leider viel zu gutgläubiger und auch zu naiver Mensch. Seine Anwesenheit im Camp wirkt auf alle anderen beruhigend. Father Mulcahy strahlt so eine unwahrscheinliche innere Ruhe und Güte aus, dass alle im Camp ihm Anerkennung und Respekt zollen. 
Im Laufe der Jahre im 4077th lernt auch Father Mulcahy, sich besser durchzusetzen und einzusetzen für alle Menschen, egal welcher Hautfarbe. Manchmal ist er etwas unbeherrscht. So bringt er sich in Gefahr, weil er wissen will, wie es an der Front genau ist. 
Auch entspricht er nicht ganz dem Sinnbild eines Kaplans, da er auch schon mal gerne pokert oder auch wettet. Oftmals gewinnt er auch, mit göttlicher Unterstützung. Niemals nimmt er jedoch das gewonnene Geld zu seiner eigenen Bereicherung! Er kauft damit vielmehr dringend benötige Nahrung und Medikamente für das nahegelegene Waisenhaus. Sein selbstloser Einsatz kommt ganz deutlich zum Vorschein, als er ein paar Kriegsgefangenen hilft, obwohl sie unter Beschuß liegen. Dabei verliert er auch seine Hörkraft auf einem Ohr völlig und auf dem anderen fast. 

Nach dem Krieg geht Father Mulcahy zurück in die Staaten und setzt sein Wissen und seine gewonnene Erfahrung in der Arbeit mit Gehörlosen ein.


Gut zu wissen:

Father Mulcahy war vor seiner Armeezeit ein guter Amateurboxer.
Hilft Schwester Teressa im Waisenhaus, auch mal mit nicht ganz legalen Spenden.

 

 








 

Über seine Person:

Geboren am: 06. Februar 1939
Geboren in: St. Paul, Minnesota
bürgerlicher Name: Michael Joseph Farrell
Eltern: Vater: Joe Farrell
Geschwister: drei
Kinder: 1.Ehe: Sohn Michael Joshua & Tochter Erin


 

 Biographie

Geboren wurde Mike in St. Paul. Als er 2 Jahre alt war, zogen seine Eltern, er und seine 3 Geschwister nach Hollywood. Mike's Vater hatte dort Arbeit als Tischer in den Hollywoodstudios bekommen. Er besuchte seinen Vater des öfteren bei seiner Arbeit und machte hier seine ersten Erfahrungen mit der Schauspielluft.
Im Alter von nur 50 Jahren, verstarb sein Vater an den Folgen eines Herzinfaktes. Die Grundschule absolvierte er ua. mit Natalie Wood. Nachdem er seine Schulausbildung abgeschlossen hatte, ging er zu den Marines. MikeNach seiner Entlassung aus der Armee, war er als Privatdetektiv tätig. Doch letztendlich entschied er sich Schauspieler zu werden. 
1963 heiratete er Judy Hayden, die dann auch des öfteren in der Serie M*A*S*H 4077, die Rolle einer Schwester spielte. 
In kleineren Nebenrollen war Mike Farrell schon 1967 auf dem Bildschirm und im Kino zu sehen. Sein großer Durchbruch kam jedoch erst 8 Jahre später (1975), als er in die Serie M*A*S*H 4077 als BJ Hunnicut einstieg. Mike war einer von 4 Schauspielern, die für die Rolle in Betracht kamen. Nach einem kurzen Scheck mit Alan Alda, wurde er engagiert. Er hatte ein schweres Erbe anzutreten, da sein Vorgänger sich großer Beliebtheit bei den Fans erfreute. Doch Mike Farrell ließ sich davon nicht abschrecken und eroberte die Herzen der Fans im Sturm, durch seinen Charme und seinen trockenen Humor. Mike Farrell gehörte zu den Schauspielern der Serie, die sich 1982, in einer Abstimmung unter den Darstellern, gegen eine Fortsetzung der Serie aussprachen. 
1983 ließen sich Mike und Judy, nach 20 Jahren Ehe, scheiden. 

Heute ist Mike Farrell nicht mehr als Schauspieler tätig. Hauptsächlich arbeitet er als Produzent. Aber noch mehr seiner Kraft und Zeit opfert Mike für soziale Aufgaben. Unter anderem ist er stellvertretender Vorsitzender der Human Rights Watch und Sprecher der Concern-America. Für die UN- Flüchtlingshilfe ist er, neben vielen anderen Stars, Sonderbotschafter.
Bei all seinen politischen und menschenrechtlichen Aktivitäten unterstüzt Ihn seine Frau Shelley Fabares, mit der seit dem 31.12.1984 glücklich verheiratet ist.


Die Seriencharaktere 

Captain Bea Jay (BJ) Hunnicut

BJ
Dienstgrad: Captain
Dienstnummer: US94539204
Dienstbereich: Chirurg 4077
Heimatstadt: Mill Valley, Kalifornien
Eltern: Vater: Jay Hunnicut
Mutter: Bea Hunnicut
Geschwister: keine
Familienstand: verheiratet mit Peggy
Kinder: Tochter, Erin
Zivilberuf: Assistensarzt
Spitzname: BJ oder Beech




Biographie seiner Charaktere 

B.J. kam als Ersatz für den nach Hause geschickten Trapper ins 4077. Frank hatte die Hoffnung, aus ihm sein Ebenbild formen zu können. Doch Hawk ließ ihm dazu erst gar keine Chance. Er nahm B.J. vom Flughafen mit und machte mit ihm einen Zwischenstop in Rosies Bar. Die Freundschaft war besiegelt. 

B.J. ist äußerlich ein sehr zurückhaltender Mensch, der gut zuhören kann, es aber auch still und heimlich faustdick hinter den Ohren hat. So spielte er in einer Folge etlichen Campangehörigen, teilweise sehr derbe Streiche. So bemalte er Colonel Potters Fernglas mit Schuhcreme, die dunkle Ränder um seine Augen hinterließ. Oftmals sehnt er sich aber auch nach seiner Familie, seiner Frau und seiner kleinen Tochter. Zusammen mit Hawkeye bildet er ein Supergespann, mit dem man sich besser nicht anlegen sollte. Ihre Sprüche sind ein Highlight jeder Folge. Im späteren Verlauf des Krieges läßt er sich noch einen Schnurrbart wachsen und restauriert ein altes Motorrad. 

Nach Beendigung des Krieges wird B.J. aus der Armee entlassen und kehrt zu seiner Familie und in seinen alten Beruf zurück.

 


Gut zu wissen:

Er verrät niemandem, was die Abkürzung B.J. bedeutet.
BJ läßt sich im Camp einen Schnurrbart wachsen.