Originaltitel: Radar's Report
 1.Ausstrahlung: 29.September 1973

 

00k 1

 

Zu Radars umfangreichen Pflichten gehört auch das Verfassen des wöchentlichen Tätigkeitsberichts, unter anderem über die Vorkommnisse im OP. Meist hat er nur über Routine zu berichten. Ein verwundeter Gefangener, ein Chinese, hat sich vor der Narkose selbstständig gemacht und in seiner Angst, man wolle ihm hier was Böses, was in Franks Fall auch zutreffen könnte, mit einem Skalpell einen Sanitäter und eine Schwester verletzt und obendrein Klingers 39$-Kleid zerfetzt. Der modisch sehr bewusste Klinger richtet empört sein Gewehr auf ihn, worauf der Chinese das Skalpell fallen lässt. Leider hat er bei seinem Getobe auch die letzte Flasche AB-Negativ zerbrochen. Das stößt Trap übel auf, denn es ist sein Patient, der das Blut braucht. Frank hat endgültig die Schnauze voll von Klinger, den er für einen perversen Spinner hält. Da schleicht sich Frank nichts Böses ahnend an das süße Wesen unter der Trockenhaube und muss zu seinem Entsetzen feststellen, dass er gerade an Klingers Hälschen geknabbert hat. Empörend! Aber nun ist Schluss! Frank versammelt sich mit Margaret bei Henry und fordert Klingers Entlassung nach § 8. Also wird ein Psychiater herbeordert, der Klinger auf eine Macke untersuchen soll. Zwischendurch sah es so aus, als ob es Trappers Patienten besser gehen würde, doch dann hat er innere Blutungen und sein Zustand ist kritisch. Trap will ihn noch mal operieren, weil sich ein Abszess gebildet hat, doch nachdem er sich geschrubbt hat, ist die Operation nicht mehr notwendig. Das der Junge es nicht geschafft hat, dafür gibt Trap dem Chinesen die Schuld, weil der die Blutkonserve zerbrochen hat. Mit Rachegefühlen erfüllt erscheint Trap im VIP-Zelt, wo man den Gefangenen untergebracht hat. Hawk folgt ihm dorthin und meint, 'das sei nicht ihr Stil'. Inzwischen ist Major Robert Freedman eingetroffen, um die Meisen unter Klingers Pony zu zählen. Das der Psychiater ihm bescheinigt, ein Transvestit und homosexuell zu sein, passt Klinger aber gar nicht. Und das dies in seine Akte kommen soll, bringt ihn auf die Palme. Seine Entlassung nach § 8 hatte er sich anders vorgestellt. Empört macht er sich aus dem Staub. Zuerst hatte sich Hawk Sorgen gemacht, weil Lt. Erica Johnson, die Schwester, die dem Chinesen ins Skalpell lief, verheiratet zu sein schien. Seit er aber weiß, dass der Ehering an ihrem Finger von ihrer Großmutter ist, ist er ganz hingerissen von ihr. Er schmiedet sogar eigene Heiratspläne. Aber während im Sumpf 'As time goes by' erklingt, erklärt sie ihm, dass Heiraten auf ihrer Liste nicht ganz oben stehen würde und sie außerdem morgen nach Tokio abreisen würde. Hier schließt Radars Bericht. Alles in allem war es nur Routine.

 

Hauptdarsteller

Alan Alda (Hawkeye Pierce)
Loretta Swit (Margaret Houlihan)
Wayne Rogers (Trapper John)
McLean Stevenson (Henry Blake)
Gary Burghoff (Radar O´Reilly)
Larry Linville (Frank Burns) 
William Christopher (Father Mulcahy)
Jamie Farr (Maxwell Klinger)

Nebenrollen (eine Übersicht mit allen Nebendarstellern finden Sie hier)

Joan van Ark (Lt. Erika Johnson) 
Derick Shimatsu (Chinesischer Gefangener)
Allan Arbus (Major Freedman)

Regie und Drehbuch:
Regie : Jackie Cooper
Drehbuch: Laurence Marks

 

Idee: Sheldon Keller

Sie haben keine Berechtigung einen Kommentar zu schreiben...