Orginaltitel: Deal Me Out
 1.Ausstrahlung: 08.Dezember 1973

 

00k 1 01k 02k 03k 04k

 

Pokerzeit im 4077sten. Prominenz ist eingeladen - Major Sidney Freedman und Captain Pak. Radar informiert alle, dass die 'Konferenz' pünktlich um 18.00 Uhr beginne. Er selbst hat heute Nacht was vor und borgt sich deshalb von Henry den Jeep. Die Konferenz beginnt. Anwesend sind Henry, Hawk und Trap und die geladenen Gäste. Auch Klinger gesellt sich zu der munteren Runde. Frank hat im OP zu tun. Dort liegt ein CID-Mann auf dem Tisch. Den dürfe man nicht betäuben, wenn kein zweiter CID-Mann anwesend sei, sagt Frank. Er habe schon das Hauptquartier informiert und die schicken jemanden. Damit läßt Frank den Mann einfach auf dem Tisch liegen und weiterbluten. Man ist gerade so ins Spiel vertieft, da erscheint Radar und muss seinen Colonel dringend sprechen. Ihm ist was Schlimmes passiert - er hat einen Koreaner überfahren! Verletzt scheint der Mann aber nicht zu sein, nur stinksauer auf Radar. Als Frank den Sumpf betritt, muss er natürlich seinen Senf zu der Pokerrunde abgeben. Und er erzählt ihnen von dem CID-Mann, worauf Hawk und Trap sofort in den OP eilen. Zum Glück für den Mann, denn der hätte sonst den Löffel abgegeben. Frank ist wirklich ein Kotzbeutel! Auf der Wachstation liegt ein Soldat, der nicht mehr zurück an die Front will, was ja nur zu verständlich ist. Aber Frank, der alte Feigling, muß ihn mit seinem Patriotismus nerven. Inzwischen hat sich Henry die Röntgenbilder von dem koreanischen Methusalix angesehen. Keine Knochenbrüche. Aber er ist steif wie ein Bügelbrett. Radar ist völlig fertig. Das Pokerspiel geht weiter. Und dann erscheint Captain Halloran vom CID. Frank ist natürlich voller Schadenfreude, als er von den beiden bösen Chirurgen erzählt, die den Mann einfach operiert hätten. Als Captain Halloran die Warums und Weswegens, also die Gründe dafür, erfährt, ist er ein bisschen stinkig auf Frank, der ihn hat extra hierher kommen lassen. Das man ihn zu der Pokerrunde einlädt, versöhnt ihn wieder. Aber nun ist Frank sauer. Radar hat wirklich ein Problem mit seinem Unfallopfer. Der verlangt 50$ von ihm, damit er ihn nicht bei der MP verpfeift. Captain Pak kennt den Typ. Er sei die 'Kotflügelpeitsche' oder der 'Hinfallkönig' von Korea, ein professionelles Unfallopfer. Er täte so, als ob ihn ein Jeep überfahren hätte und versuche, aus der Sache rauszuholen, was er kann. Vor dem Krieg sei er Bauer gewesen und hätte dann im wahrsten Sinne des Wortes auf die Straße gemusst. Also legen alle zusammen. Da ertönen Schüsse. Es ist aber nicht der Koch, den man gerechterweise erschießt. Es ist Frank, der unter der Dusche steht und von dem Soldaten Carter, den er mit seinem Patriotismus bis zur Weißglut getrieben hat, mit einer Pistole bedroht wird. Vorsichtiges Zureden hilft nicht; der Soldat hat wirklich die Nase voll von Frank, was man gut verstehen kann. Hawk und Trap können ihn überwältigen und Frank ist gerettet. Und so kehrt man zum Pokerspiel zurück.

 

Hauptdarsteller

Alan Alda (Hawkeye Pierce)
Loretta Swit (Margaret Houlihan)
Wayne Rogers (Trapper John)
McLean Stevenson (Henry Blake)
Gary Burghoff (Radar O´Reilly)
Larry Linville (Frank Burns) 
William Christopher (Father Mulcahy)
Jamie Farr (Maxwell Klinger)

Nebenrollen (eine Übersicht mit allen Nebendarstellern finden Sie hier)

Pat Morita (Captain Sam Pak) 
Allan Arbus (Major Freedman) 
Edward Winter (Captain Halloran) 
Jarry Fujikawa (Hwang) 
Tom Dever (Lt. Rogers) 
Gwen Farrell (Schwester) 
John Ritter (Soldat Carter) 

Regie und Drehbuch:
Regie : Gene Reynolds
Drehbuch: Larry Gelbart, Laurence Marks

Sie haben keine Berechtigung einen Kommentar zu schreiben...