Originaltitel: Private Charles Lamb
 1.Ausstrahlung: 31.Dezember 1974

 

00k 01k 02k 03k 04k

 

Im Messezelt hat sich Radar ein großes Tablett mit Gemüse hergerichtet. Das ist natürlich für seine Tiere. Leider läuft er Frank in die Arme, der das nicht wissen darf. Also behauptet er, er habe den kleinen Salat für sich selbst zurechtgemacht. "Kleiner Salat? Sie könnten sich darin verstecken und kein Aas würde sie finden! Für was für einen dämlichen Hund halten sie mich eigentlich?" "Also, das müssen sie selbst am besten wissen." Es gelingt Radar, Frank zu täuschen und seinen Tieren ihr Futter zu bringen. Es gibt wieder Verwundete. Dabei haben die Ärzte gerade eine Schicht hinter sich. "Ich komm' mir vor wie 'ne Puppe, der die Luft rausgeht", meint Hawk. Diesmal sind es griechische Verwundete. Griechenland sei nur eine von siebzehn UN-Nationen, die hier in Korea kämpfen, schreibt Hawk seinem Dad. Der gemeinsame Nenner sei Blut und das sei immer rot. Hier fließe schrecklich viel davon. Henry verlangt nach seinem Kompanieschreiber. Aber der steht schon vor ihm. "Radar! Ich werde nie dahinterkommen, warum sie immer schon da sind, bevor ich sie gerufen habe!" Ein Colonel Andropolis möchte Henry sprechen. Er sei von der griechischen Armee. Er will sich bei Henry für die gute Behandlung seiner Männer bedanken. Er hat für seine Leute einige Delikatessen aus Griechenland einfliegen lassen, weil am Sonntag das griechische Osterfest stattfinden wird. Henry und seine Mannschaft seien herzlich eingeladen, mitzufeiern. Einer der Jungen, die heute operiert wurden, hat sich seine Verwundung selbst beigebracht. Hawk und Trap erkannten dies am Grad der Pulververbrennung. Hawk spricht ein bisschen mit dem Jungen, den er eigentlich sehr gut versteht. Er ist nicht der einzige, der sich selbst verwundete, um von der Front wegzukommen. Dann kommt das griechische Freßchen. Mjam! Hawk und Trap läuft das Wasser im Mund zusammen. Sie fürchten nur, dass ihre Mägen so gutes Essen gar nicht mehr vertragen. Zu dem bevorstehenden Festschmaus gehört auch ein Lamm. Als Radar hört, dass das Tierchen auf den Grill soll, ist er entsetzt. Er denkt nicht im Traum daran, zuzulassen, dass das Lamm getötet wird. Eher ließe er sich selbst grillen. Frank ist empört darüber, dass hier im Camp ein Fest abgehalten werden soll. Er befürchtet, dass es eine Orgie geben wird. Henrys Augen weiten sich. Frank will sich bei Father Mulcahy offiziell über die Zuchtlosigkeit und Unmoral hier im Camp beschweren, was Henry völlig egal ist. Als Frank so in des Fathers Zelt sitzt, dem nicht Anwesenden eine Nachricht schreibend, kommt der Junge, der sich selbst angeschossen hat, herein. Er will beichten und erzählt Frank, den er für den Priester hält, von seiner Tat. Da kommt er natürlich gerade an den richtigen. "Sie haben sich selbst erschossen? Dafür sollte man sie erschießen!" Frank will den Jungen sofort melden. Radar lässt Henry einen Noturlaub bewilligen - für den Gefreiten Charles Lamm, so ein Kleiner mit lockigem Haar. Henry ist etwas irritiert, schöpft aber keinen Verdacht. Hawk und Trap befinden sich gerade in Henrys Büro, als Frank dort erscheint, um Meldung über den Jungen zu machen. Er erzählt ihnen, wie der ihn für den Priester hielt. Es ist vollkommen sinnlos, bei Frank um Verständnis für den Jungen zu bitten. Also auf 'ne andere Tour. Frank könne auch bestraft werden, weil er sich für einen Priester ausgegeben hat. "Sie kommen auf den elektrischen Altar!", droht Hawk. Das wirkt. Inzwischen ist Henry erschienen und völlig durcheinander. Das Lamm ist verschwunden! Henry befürchtet, dass er deswegen ganz schön Ärger bekommen wird, wo Colonel Andropolis das Tier hat extra einfliegen lassen. Das sein Colonel Ärger bekommt, möchte Radar natürlich nicht. Also rückt er nach und nach mit der Sprache raus. Henry kann's nicht fassen. "Ich hab ein Schaf in den Urlaub entlassen!" Radar sagt, dass das Lamm bereits auf dem Weg nach Iowa ist. Nun, Hawk und Trap wollen sich bis zum Abend etwas in Sachen Lamm einfallen lassen. Henry solle nur alle ordentlich mit Uso vollschütten. Und während getrunken und getanzt wird, fällt niemandem auf, dass das Lamm nur aus Büchsenfleisch besteht. Die Nacht ist lang und als der Morgen graut, sinkt Henry, die Usoflasche noch in der Hand, gemächlich ins Büchsenfleischlamm.

 

Hauptdarsteller

Alan Alda (Hawkeye Pierce)
Loretta Swit (Margaret Houlihan)
Wayne Rogers (Trapper John)
McLean Stevenson (Henry Blake)
Gary Burghoff (Radar O´Reilly)
Larry Linville (Frank Burns) 
William Christopher (Father Mulcahy)
Jamie Farr (Maxwell Klinger)

Nebenrollen (eine Übersicht mit allen Nebendarstellern finden Sie hier)

Titos Vandis (Colonel Andropolis) 
Ted Eccles (Chapman)

Regie und Drehbuch:
Regie : Hy Averback
Drehbuch: Sid Dorfman

Sie haben keine Berechtigung einen Kommentar zu schreiben...