Originaltitel: The Consultant
 1.Ausstrahlung: 21.Januar 1975

 

00k 1 01k 02k 03k 04k

 

Hawk und Trap sollen zu einem Vortrag nach Tokio. Das mit Tokio gefällt ihnen, aber Vorträge? In einer Offziers-Bar auf der Ginza treffen sie Major Anthony Borelli. Der 'Major' ist ehrenhalber; Borelli ist medizinischer Berater. Er hält den Vortrag, zu dem Hawk und Trap nicht erscheinen werden. Auf seinen Hinweis, er werde ein paar neue Techniken erklären, erzählen sie ihm, dass sie in einer MASH-Einheit arbeiten, drei Meilen hinter der Front. Flickwerkchirurgie - viele Bauchwunden und abgerissene Gliedmaßen. Keine Zeit für Technik. "Wir machen sie manchmal zu, bevor wir die Hände rausziehen können", erklärt Trap. Borelli ist beeindruckt. Hawk lädt ihn ein, sich Korea, das Paradies der Bakterien und Infektionen, mal näher anzusehen. Wenn er sich wirklich nützlich machen wolle, solle er nicht hier in Tokio rumhängen, sondern zu einer MASH-Einheit oder einer Sanitätsstation gehen. Borelli lehnt ab. Er habe seinen Teil der Frontlinien im Ersten und Zweiten Weltkrieg gesehen. Aber er ist nachdenklich geworden. Wieder im Camp, aalen sich Hawk und Trap gerade im Pool, als ein Hubschrauber landet, der diesmal keine Verwundeten bringt. Ihm entsteigt Borelli. Er habe sich dazu entschlossen, ins Spiel einzusteigen. Borelli wird im Sumpf bei den Chirurgen untergebracht. Und er ist kaum da, als Verwundete eintreffen. Keine lange Eingewöhnungszeit. Aber es ist gut, dass er da ist. Frank hat einen Jungen auf dem Tisch, dem er wegen einer zerquetschten Arterie das Bein amputieren muss. Müßte - denn Borelli meint, man könne eine Arterie transplantieren. Er habe sowas schon mit Erfolg gemacht und alles, was man bräuchte, sei ein Teilstück einer frischen Arterie. Leider verfügt die 4077ste nicht über so etwas. Aber zum Glück gibt es ja Radar. Der findet auch tatsächlich eine Arterie, bei einer britischen Einheit. Hawk und Trap düsen sofort los. Borelli bleibt im Camp. Es ist offensichtlich, dass ihn die nahe Artillerie mehr als nur beunruhigt. Er fühle sich hier im Camp sicherer. Die Zeit drängt - innerhalb von vier Stunden muss die Arterie verpflanzt sein, sonst ist das Bein des Jungen nicht zu retten. Der Kommandeur der britischen Einheit ist etwas befremdet, dass sie solch einen Aufstand wegen nur eines Beines machten. Sein Großvater habe im Ersten Weltkrieg beide Beine verloren und sie nie vermisst. "Er hat auch viel länger gelebt, weil er sich nie die Schuhe zubinden musste." Schließlich gibt er sein OK und unterzeichnet die Freigabeerklärung. "Eine britische Arterie in einem amerikanischen Bein? Er wird natürlich einen unwiderstehlichen Drang empfinden, mit dem Auto links fahren zu wollen." Wieder zurück, schrubben sich Hawk und Trap gleich für die Operation. Währenddessen ruft Radar Borelli in den OP. Doch der sitzt im Sumpf und ist nicht imstande, zu operieren, weil er getrunken hat. Er meint aber, Hawk könne es tun. Hawk stimmt zu, obwohl er verärgert ist. Und er hat sowas noch nie gesehen, geschweige denn, selbst ausgeführt. Aber Borelli steht im OP hinter ihm und Hawk schafft es. Alles jubelt. Nach der Operation versucht Borelli, Hawk sein Verhalten zu erklären. Im Ersten Weltkrieg habe er noch gar nicht getrunken. Im Zweiten erst nach der Arbeit. Hawk hat kein Verständnis für ihn und reagiert mit Sarkasmus. Borelli erklärt, er habe in das Spiel einsteigen wollen, aber vergessen, wie rau das Spiel sein könne. Als Borelli Hawk sagt, er sei ein guter Arzt und er bedauere es, dass kein Mitgefühl dazu gehöre, wird Hawk nachdenklich. Dann ist der Hubschrauber da, der Borelli zurück nach Tokio bringen soll. Alle verabschieden sich herzlich von ihm - und da kommt auch Hawk zum Landeplatz hinauf und grüßt ihn zum Abschied.

 

Hauptdarsteller

Alan Alda (Hawkeye Pierce)
Loretta Swit (Margaret Houlihan)
Wayne Rogers (Trapper John)
McLean Stevenson (Henry Blake)
Gary Burghoff (Radar O´Reilly)
Larry Linville (Frank Burns) 
William Christopher (Father Mulcahy)
Jamie Farr (Maxwell Klinger)

Nebenrollen (eine Übersicht mit allen Nebendarstellern finden Sie hier)

Robert Alda (Dr. Borelli) 
Joseoh Maher (Major Taylor) 
Tad Horino (Barkeeper)

Regie und Drehbuch:
Regie : Gene Reynolds
Drehbuch: Robert Klane

Idee: Larry Gelbart

Sie haben keine Berechtigung einen Kommentar zu schreiben...