Originaltitel: Deluge
 1.Ausstrahlung: 17.Februar 1976

Churchill lobt den Mut der amerikanischen Soldaten an der Front in Korea. Derweil wird im 4077sten operiert und Frank beschwert sich, weil McArthur gesagt hatte, der Krieg wäre Weihnachten zuende. Während sich Colonel Potter bemüht, dafür zu sorgen, daß sie über geplante Kampfhandlungen künftig informiert werden, weil es für sie nicht unwichtig ist, zu wissen, wann und mit wie vielen Verwundeten sie rechnen müssen, serviert Radar ihm ein Essen. "Wurde das Tier überfahren?" "Das ist ein Huhn, Sir. So eine Art Schnabeltiereintopf." Margaret instruiert Klinger, er solle die persönlichen Gegenstände der Patienten an sich nehmen, jedem eine Quittung aushändigen und die Angelegenheit in dreifacher Ausführung zu den Akten legen. "Ach, Major, ich hab' so was schon hundertmal gemacht", tut Klinger kund, daß ihm das Procedere geläufig ist. "Ich schreib' meiner Mutter in dreifacher Ausfertigung, Ich krieg' das Dreifach nicht mehr aus dem Kopf. Wenn einer 'nen Zehner wechseln will, geb' ich ihm drei Fünfer zurück." Später muß er zusammen mit einem anderen eine Badewanne schrubben. Dabei erzählt er von einem Bekloppten aus seiner Nachbarschaft in Toledo, der als kleiner Junge mal in den Gulli gefallen und seitdem nicht ganz dicht ist. Der habe sich gleich freiwillig gemeldet, sei aber nicht genommen worden - wegen seiner Plattfüße. Und die habe er vom Stechschritt-Üben im Keller! Aber er! "Ich sagte, ich hab' 'ne Macke. Haben sie nach meiner Religion gefragt. Ich sagte, Aztekisch. Sie sagten, Schluß mit dem Blödsinn. Ich sagte, bringt mir 'ne Jungfrau, ich schneid' ihr das Herz raus. Als sie mir in die Ohren sahen, sagte ich Aah, als ich die Zunge rausstrecken sollte, ließ ich meine Hose runter. Als der Psychiater kam, habe ich ihn auf den Mund geküßt. Weißt du, was da der Vorsitzende gesagt hat? Machen sie so weiter und sie sind bald Offizier!" Da bringen Hawk und B.J. einen Verwundeten mit Phosphor-Verbrennungen. Er wird in Wasser gelegt, weil sich der Phosphor an der Luft entzünden könnte. Mit Hilfe von Kupfersulfat kann man den Phosphor neutralisieren und dank des leuchtenden Effekts auch leichter entfernen. Klinger: "Mann, wenn ich sehe, wie Sie die Verwundeten behandeln, wie Sie mit den verbrannten Beinen und offenen Bäuchen fertig werden - immer, wenn ich kotzen muß, bin ich stolz auf Sie!" Anläßlich eines fehlenden Tupfers in Hawks Patient hat Colonel Potter eine Story parat. Seine Schwägerin habe mal eine getrocknete Aprikose verschluckt und kurze Zeit später Wasser getrunken, wodurch die Frucht aufquoll und im Darm steckenblieb. Seine Schwägerin sei ins Krankenhaus gefahren worden, man habe ihn angerufen "und ich mußte eine Aprikosektomie vornehmen." Dann vermeldet der Lautsprecher, daß die Armee der Volksrepublik China gerade die gesamte UNO-Front durchbrochen habe und mit 33 Divisionen auf dem Vormarsch sei. Das sind 300.000 Mann! Das merkt man vorerst vor allem daran, daß der Strom der Verwundeten nicht abreißt. Radar muß Plasma organisieren. Während er mit einem Kollegen telefoniert, regnet es sanft durch die Decke. "Hey, bei uns regnet's. Bei euch auch? Warum die Army den wohl bestellt hat?" Margaret besucht Colonel Potter in der Dusche. Sie hat davon gehört, daß sie und die Schwestern wegen der Chinesen evakuiert werden sollen. Sie will aber nicht weg, weil die Army ihr ein und alles ist. "Ich wußte ja nicht mal, was ein Zivilist ist. Ich dachte, das ist einer, der seine Uniform gerade in der Reinigung hat." Sie meint, schlimmer als es schon ist, könne es kaum noch kommen. Außer dem Plasma sind jetzt auch noch die Handschuhe ausgegangen. In einer kurzen Pause schmieren sich Hawk, B.J. und Father Mulcahy ein paar Sandwiches. Hawk betrachtet den Father. "Wissen Sie, Father - so wie Sie jetzt da stehen, so im Gegenlicht ..." "Ja?" " ... sehen Sie aus wie ein Barmädchen, das ich mal in San Diego kannte." "Das ist gar nicht mal so abwegig. Ich habe mein Theologie-Studium als Barmädchen in San Diego verdient." Wegen des Handschuhmangels müssen die Ärzte jetzt mit bloßen Händen operieren. Radar bemerkt, daß die Schmutzwäsche brennt. Klinger will löschen - fatalerweise mit Alkohol, wodurch es erst so richtig gemütlich wird. Er und Radar bekommen das Feuer aber unter Kontrolle. Endlich kehrt Ruhe ein. Daß bekannt wird, daß das 4077ste eine Auszeichnung für verdienstvolles Verhalten, außerordentliche Leistungen und blabla zuteil wird, nimmt das erschöpfte Personal kaum noch zur Kenntnis.

 

Hauptdarsteller

Alan Alda (Hawkeye Pierce)
Loretta Swit (Margaret Houlihan)
Mike Farrell (BJ Hunnicut)
Harry Morgan ( Col. Sherman T. Potter)
Gary Burghoff (Radar O´Reilly)
Larry Linville (Frank Burns) 
William Christopher (Father Mulcahy)
Jamie Farr (Maxwell Klinger)

Nebenrollen (eine Übersicht mit allen Nebendarstellern finden Sie hier)

Kario Salem 
Anthony Palmer (Sergant)
Lois Foraker (Able) 
Albert Hall (Corporal) 
Tom Ruben (PFC) 
Lynn Marie Stewart (Plummer)

Regie und Drehbuch:
Regie : William Jurgensen
Drehbuch: Larry Gelbart, Simon Muntner

Sie haben keine Berechtigung einen Kommentar zu schreiben...