Originaltitel: Fade Out, Fade In
 1.Ausstrahlung: 20.September 1977

Radar macht sich Sorgen. Franks Urlaub ist um und der werte Major ist noch nicht zurück. Auch im Messezelt wundert man sich über Frettchengesichts Unpünktlichkeit. Aber den Urlaub hätte er dringend nötig gehabt - er ist nämlich nach Margarets Hochzeit total zusammengebrochen. Es gibt Verwundete und man könnte Margaret gut gebrauchen. Aber deren Flitterwochen dauern noch zwei Tage. Unter den Verwundeten ist auch ein Arzt. Er meint, man solle keine Zeit mit ihm verschwenden, da er sich für einen hoffnungslosen Fall hält - Splitter am Herzmuskel. Hawk nimmt sich seiner an. Als Colonel Potter Burns Abwesenheit beklagt - etwas, was selten vorkommt - fällt B.J. auf, daß es einen gewissen Zusammenhang zwischen Margarets Aufenthalt in Tokio und Franks Ausbleiben geben könnte. Da taucht überraschend Margaret auf. Sie ist nicht gerade bester Laune, will aber gleich zum Dienst erscheinen. Durch einen Anruf der MP in Seoul erfährt man etwas von Frank. Der hat wohl dort eine blonde Soldatin angepöbelt und sich dann aus dem Staub gemacht. Radar soll Colonel Baldwin in Tokio wegen eines Ersatzschneiders anrufen. Der wird durch den Anruf beim Spiel unterbrochen. Und es wirkt sich für seinen Partner sehr ungünstig aus, das Spiel haushoch gewonnen zu haben. Denn Colonel Baldwin schickt Major Winchester kurzerhand nach Korea. Während man sich im OP über Margarets verfrühtes Erscheinen wundert, ist der Major auf Koreas gut gepflegten Straßen in Richtung 4077ste unterwegs. Als Granatbeschuß einsetzt, heißt es raus aus dem Jeep. Und als letzterer wenige Augenblicke später in Flammen steht, wird der Major zu Fuß Richtung Camp geschickt. In besagtem Camp macht Klinger gerade eine interessante Bekanntschaft. Da gibt es nämlich einen Rechtsanwalt, der ihm verklickert, wer bereits zwei Jahre im Fummel rumlaufe, der HABE Paragraph 8. Und will Klingers Entlassung durchboxen. Der Zustand von Dr. Berman, dem Arzt, ist kritisch. Er hat nämlich ein sogenanntes Herzklappenaneurhysma. Hawk will ihn operieren, sobald er ein bisschen stabiler ist. Aber er macht sich Sorgen wegen der heiklen Operation, die er noch nie durchgeführt hat. Inzwischen gibt es wieder Neues von Frank. Der läuft in Seoul nämlich immer noch Amok. Aber fangen konnte ihn die MP nicht. Ebenfalls inzwischen ist Major Charles Emerson Winchester per Ochsenkarren im 4077sten eingetroffen. Radar starrt die elegante Erscheinung mit offenem Mund an. Als er die Sprache wiederfindet, geleitet er den Major zu Colonel Potter. Der nimmt gerade mit Hawk und B.J. einen Schluck. Winchester macht keinen Hehl daraus, daß er sich hier fehl am Platze fühlt und nicht lange zu bleiben gedenkt. Worauf Hawk und B.J. sofort anstoßen wollen, denn der Großkotz, den man nicht Charlie nennen darf, ist ihnen äußerst unsympathisch. Da platzt Radar mit der Nachricht herein, daß Dr. Berman kurz vorm Herzversagen stehe. Winchester versteht die Aufregung nicht; für ihn ist eine solche Operation nämlich nichts Neues. Aber er rettet Berman das Leben. Da kommt ein Anruf von Frank. Er hat ein Generals-Ehepaar mit Margaret und ihrem Angetrauten verwechselt und ist zu ihnen in den Pool gesprungen. Colonel Potter berichtet den anderen, daß Frank erstmal zur psychiatrischen Untersuchung in Seoul bleibe. Und dann versetzt werde! Nach dem ersten Erschrecken, daß Franks Versetzung den Feind auf die Nordkoreaner reduzieren würde, wird man vor Rührung sentimental: Goodbye, Frettchengesicht!

 

Hauptdarsteller

Alan Alda (Hawkeye Pierce)
Loretta Swit (Margaret Houlihan)
Mike Farrell (BJ Hunnicut)
Harry Morgan ( Col. Sherman T. Potter)
Gary Burghoff (Radar O´Reilly)
William Christopher (Father Mulcahy)
Jamie Farr (Maxwell Klinger)
David Odgen Stiers (Major Chalres Emerson Winchester III)

Nebenrollen (eine Übersicht mit allen Nebendarstellern finden Sie hier)

Rick Hurst (Schäffer) 
Raymond Singer (Dr. Berman) 
Robert Symonds (Col. Baldwin) 
Kimiko Hiroshige (Koreanerin) 
Tom Stovall (Sergant) 
James Lough (Fahrer) 
Joseph Burns (Patient) 
William Flatley (M.P.)

Regie und Drehbuch:
Regie : Hy Averback
Drehbuch: Everett Greenbaum, Jim Fritzell

Sie haben keine Berechtigung einen Kommentar zu schreiben...