Originaltitel: What's up, doc?
 1.Ausstrahlung: 30.Januar 1978

Margaret ist grantig und läßt's an ihren Schwestern aus. Hawk will wissen, was los ist. Margaret befürchtet, schwanger zu sein. Hawk freut sich mehr als Margaret. Sie erinnert Hawk daran, daß sie mit Donald Probleme hat und ein Kind diese sicher nicht lösen wird, im Gegenteil. Außerdem sei dann auch ihre militärische Karriere zerstört. Hawk drängt Margaret zu einem offiziellen Test, damit sie Gewißheit hat. Martinson will nicht wieder an die Front. Er habe gestern 35 Männer direkt in ein Minenfeld geführt. Der Splitter, den er in der Schulter hatte, stamme vom Helm eines anderen, der auf eine Mine trat. Ihm ist es ernst; er gibt sich die Schuld an der Tragödie. Klinger muß nun wirklich entlassen werden, denn er hat ja soo viele Kinder, für die er die finanzielle Verantwortung übernehmen müsse. Also sei er ein sogenannter Härtefall. Aber Colonel Potter ist sehr mißtrauisch, vor allem, weil sein eigener Enkel Corey Klingers Bildergalerie ziert. Hawk und Margaret werden bei ihrem Commander vorstellig, wegen dem Test. Der will Margaret nach Tokio schicken, sie will den Test aber hier machen lassen. Dann bräuchten sie ein Kaninchen. Radar! Als der hört, daß man seine Fluffy umbringen will, ist er empört. Und läßt das Tier laufen. Er will von Hawk wissen, warum man Fluffy denn nicht operieren könne, ohne sie umzubringen. Ein Kaninchen operieren? Hawk würde es versuchen, aber Fluffy ist ja weg. Nein, nicht so ganz und Radar zaubert das Kaninchen aus seiner Tasche hervor. Der Geschichtsprofessor Martinson aus Yale läßt nicht mit sich reden. Jedenfalls schafft es B.J. nicht, ihn zur Vernunft zu bringen. Da Charles beim Wort 'Yale' hellhörig geworden ist, will er es mal versuchen. Nur läßt sich Martinson von Charles' Geschwätz nicht beeindrucken und hat keine Skrupel, den Major als Geisel zu nehmen. Obwohl ihm Colonel Potter alles bewilligt, was er haben will, wird Martinson hysterisch und scheucht Charles mit vorgehaltener Waffe in den OP. Dort haben Hawk und Margaret gerade die Operation an Fluffy erfolgreich beendet. Radar kann das Kaninchen vor der Geiselhaft bewahren, aber Margaret muß ihre Proben für den Test zurücklassen. Als Klinger hört, daß sich da jemand die Flucht nach Ohio erpressen will, bietet er sich als freiwillige Geisel an. Er könne Martinson von Nutzen sein. Der willigt ein und schickt Charles raus, der ihm eh auf die Nerven ging mit seinem Gewimmer. Draußen klappt der Major würdevoll zusammen. Es ist Klinger gar nicht recht, daß Martinson schwächelt. Dessen Schulter blutet wieder und er kann sich nicht mehr aufrechthalten. Vor dem OP tut er es Charles nach: Er bricht zusammen. Margarets Test verläuft negativ. Sie und Hawk freuen sich. Und sind gleichzeitig ein bischen traurig.

 

Hauptdarsteller

Alan Alda (Hawkeye Pierce)
Loretta Swit (Margaret Houlihan)
Mike Farrell (BJ Hunnicut)
Harry Morgan ( Col. Sherman T. Potter)
Gary Burghoff (Radar O´Reilly)
William Christopher (Father Mulcahy)
Jamie Farr (Maxwell Klinger)
David Odgen Stiers (Major Chalres Emerson Winchester III)

Nebenrollen (eine Übersicht mit allen Nebendarstellern finden Sie hier)

Charles Frank (Lt. Martinson) 
Lois Foraker (Bell) 
Kurt Andon (Sgt. Whitkow)
Phyllis Katz (Schwester) 

Regie und Drehbuch:
Regie : George Tyne
Drehbuch: Larry Balmagia

Sie haben keine Berechtigung einen Kommentar zu schreiben...