Originaltitel: Potter's Retrement
 1.Ausstrahlung: 20.Februar 1978

Colonel Potter hat 'ne dienstliche Verabredung in Seoul. Dort hat sein alter Kumpel Waldo schlechte Neuigkeiten für ihn. Irgendjemand im 4077ste schießt quer und schwärzt ihn wegen Disziplinlosigkeit bei seinen Vorgesetzten an. Colonel Potter ist tief getroffen, denn er empfindet die 4077ste als seine Familie. Inzwischen werden im Camp die Feierlichkeiten zur Ehren des Kentucky-Derbys vorbereitet. Das macht Spaß, gibt aber auch Anlaß zu Streitigkeiten. Einer der Streitpunkte ist der Kuchen und seine Glasur. Margaret will diese grün, wegen dem Gras. Der Patient, der den Konditor markiert, ist da anderer Meinung. Aber auch der Mintjulep gerät nicht so, will er soll. In all diese geschäftigen Aktivitäten platzt ein mies gelaunter Colonel Potter, der gleich Klinger anfährt, der sich liebevoll als MP verkleidet hat. Auch der Father wird angeranzt, was diesen überaus verblüfft. Im Messezelt übt man schon mal für die Feier. Colonel Potter beendet den Spaß sofort und schnauzt Radar an, er solle ihm den Dienstplan holen. Der zuckt ob des schroffen Tons richtig zusammen. Charles verlangt vom Colonel seine Versetzung aus dieser medizinischen Imbißbude. Ein denkbar schlechter Zeitpunkt. Charles droht damit, nichts unversucht zu lassen, um hier rauszukommen. Aha! Aber der Colonel hat erstmal keine Zeit, diesen Gedanken weiterzuspinnen, denn Radar überbringt ihm die Nachricht von einer bevorstehenden Blitzinspektion. Im Messezelt wird der Kuchen aufgetragen, mit weißem Zuckerguß, was Margaret mißbilligend zur Kenntnis nimmt. Der Start des Derbys steht kurz bevor. Alle lauschen gespannt ... Colonel Potters Ankündigung der Inspektion. Er erwähnt die negativen Berichte über ihn und seine Führungsqualitäten und ruft die anderen auf, alles zu tun, um die 4077ste im rechten Licht erscheinen zu lassen. Und danach werde er in den Ruhestand treten. Lange Gesichter bei den Anwesenden. Hawk und B.J. verlangen eine Erklärung. Und der Colonel rückt damit raus, daß diese negativen Berichte aus seinem eigenen Camp stammen. Radar hat wie immer gelauscht und ist empört, daß jemand seinem Colonel so etwas antun kann. Bei einer ersten Analyse fällt ihnen nur Charles ein. Beim Durchstöbern seiner Feldkiste finden sie aber nichts Belastendes. Nur Charles' Mißfallen, als er dazukommt. Aber er hat einen entscheidenden Tip: Sie sollen in der abgehenden Post nach einem Brief suchen, der an den Generalinspekteur gerichtet ist. Und dort werden sie schnell fündig. Benson ist der miese Denunziant, der den Colonel schlechtmacht. Bevor sie sich den Kerl greifen können, gibt's Verwundete. Aber nach der Schicht ist er fällig. Hawk und B.J. machen ihn dem Colonel zum Geschenk. Das Ding ist, daß irgendeiner blöder Colonel Benson zum Schnüffeln geschickt hat, weil der hier mal Patient war und es ihm nicht gepaßt hat, nicht als erster dranzukommen. Als das geklärt ist, wollen die anderen wissen, ob Colonel Potter denn nun bleibt. Hawk formuliert es schön: Der Colonel könne ihm hundert Gründe nennen, um zu gehen, und er könne nicht einen dagegenhalten, um zu bleiben. Er solle trotzdem bleiben. Das rührt den Colonel und nach kurzem Nachdenken entscheidet er sich wider die Vernunft und für seine Kameraden.

 

Hauptdarsteller

Alan Alda (Hawkeye Pierce)
Loretta Swit (Margaret Houlihan)
Mike Farrell (BJ Hunnicut)
Harry Morgan ( Col. Sherman T. Potter)
Gary Burghoff (Radar O´Reilly)
William Christopher (Father Mulcahy)
Jamie Farr (Maxwell Klinger)
David Odgen Stiers (Major Chalres Emerson Winchester III)

Nebenrollen (eine Übersicht mit allen Nebendarstellern finden Sie hier)

Peter Hobbs (General Waldo) 
Johnny Haymer (Sgt. Zale) 
Ken White (Corpoal Denning) 
George Wyner (Benson)

Regie und Drehbuch:
Regie : William Jurgensen
Drehbuch: Laurence Marks

Sie haben keine Berechtigung einen Kommentar zu schreiben...