Originaltitel: Some 38th Parallels
 1.Ausstrahlung: 20.Januar 1976

Die Verwundeten, die heute den OP füllen, stammen von Colonel Coners Einheit. Der Colonel ist dafür bekannt und berüchtigt, bei seinen Bergungsaktionen seine eigenen Leute zu opfern. Frank hat andere Sorgen. Er beobachte den Müll des Camps mit wachem Auge. Zuerst meint Colonel Potter, Frank sorge sich um die Hygiene und versucht ihn damit zu beruhigen, daß der Müll in ausreichender Entfernung vom Camp lagere und keine Gefahr darstelle. Aber darum geht es Frank ja gar nicht. Ihm paßt es nicht, daß die Einheimischen den Müll wiederverwerten. Die sollen gefälligst für den Müll bezahlen. Colonel Potter bittet Frank darum, damit später zu ihm zu kommen. "Wird mir ein Vergnügen sein!" "Na, Ihnen vielleicht." Radar bemerkt, daß mit der Infusion eines Patienten etwas nicht stimmt und macht B.J. darauf aufmerksam. Der meint "Sie haben ihm wahrscheinlich das Leben gerettet." Radar ist erstaunt und freut sich sehr. Klinger bemerkt Radars Gemütszustand und fragt, was denn los sei. Er kenne außerhalb der Latrine kein glückliches Gesicht. Radar erzählt ihm die Sache mit dem Patienten und was B.J. gesagt hat. "Willst du noch ein Leben retten? Dann iß dieses Zeug nicht! Wenn du je sehen würdest, was sie ins Haschee tun, würdest du Alpträume kriegen!" Frank nimmt seine Audienz bei Colonel Potter wahr. Doch der hat kein Interesse an Franks Müllkram. "Sir, es ist völlig unamerikanisch, für Nichts nichts zu bekommen!" Er will den Müll versteigern. Colonel Potter willigt schließlich in Franks Pläne ein. "Burns! Manche werden geboren, Großes zu leisten und andere, um sich mit Müll herumzuschlagen. Schlagen Sie!" "Ich werde Sie nicht enttäuschen!" "Das können Sie gar nicht!" Hawk hatte eine Verabredung mit Schwester Able, aber da klappte es nicht so, wie es sollte. Das macht ihn ziemlich fertig, vor allem, weil ihm sowas noch nie passiert ist. Radars Patienten geht es nicht gut. B.J. tippt auf wachsenden Schädelinnendruck. Der Junge muß nochmal operiert werden. Radar weicht nicht von der OP-Tür. Hawk quatscht sich im Sumpf mit B.J. aus. Aber B.J. ist da keine große Hilfe, weil er solche Probleme gar nicht kennt. Klinger meldet neue Verwundete. Unter denen ist auch Colonel Coner. Hawk hält ihm gegenüber nicht mit seiner Meinung hinter'm Berg, was auf den Colonel jedoch keinen Eindruck macht. Radar freundet sich mit seinem Patienten an. Frank informiert Colonel Potter darüber, daß er in Kürze seine erste Müllauktion starte. "Möchten Sie da zusehen?" "Nein, ich seh mir das später als Film an." Aber Hawk und B.J. finden sich zur Auktion ein. Franks Qualitäten als Auktionator sind beachtlich. "Er hätte auch an Gandhi Schlagringe verkauft", meint Hawk und bittet B.J., den Müll für ihn zu ersteigern, egal zu welchem Preis. Radars neuer Freund hat es nicht geschafft, was den jungen Kompanieschreiber völlig fertig macht. B.J. versucht, ihn zu trösten. Indessen versucht sich Hawk im Hufeisenwerfen und beichtet nebenbei Colonel Potter seine Impotenz. Er kenne das Problem, meint der Colonel. Hätte er im Ersten Weltkrieg auch gehabt. "Und, überwunden?", will Hawk wissen. "Hm. Aber nicht vor dem Zweiten Weltkrieg." Sehr tröstlich! Im Messezelt. Colonel Coner leistet den Doktoren beim Frühstück Gesellschaft. B.J. unterrichtet ihn davon, daß einer seiner Leute letzte Nacht gestorben sei, was den Colonel nicht im Geringsten zu treffen scheint. Er scheint zuerst gar nicht zu wissen, um wen es überhaupt geht. Hawk: "Er fing sich das Ding ein, als er was zum Nachfüllen für Ihre Särge suchte!" Da meldet Klinger: "Captain Pierce! Colonel Coners Jeep ist bereit, Sir! ALLES ist bereit, Sir!" Ein hintergründiges Lächeln begleitet diese Meldung. Der Colonel macht sich auf die Socken. Hawk winkt den anderen, ihm vor das Messezelt zu folgen. Und während sich Colobel Coner anschickt, seinen Jeep zu starten, prasselt und pladdert eine ganze Ladung ekliger, glitschiger Abfälle auf ihn herab. Colonel Potter: "Ich habe das nicht gesehen, aber es hat mir sehr gut gefallen!" Auch Hawk scheint es gefallen zu haben, sodaß er seine nächste Verabredung mit Schwester Able wieder genießen konnte.

 

Hauptdarsteller

Alan Alda (Hawkeye Pierce)
Loretta Swit (Margaret Houlihan)
Mike Farrell (BJ Hunnicut)
Harry Morgan ( Col. Sherman T. Potter)
Gary Burghoff (Radar O´Reilly)
Larry Linville (Frank Burns) 
William Christopher (Father Mulcahy)
Jamie Farr (Maxwell Klinger)

Nebenrollen (eine Übersicht mit allen Nebendarstellern finden Sie hier)

Kevin Hagen (Colonel Coner) 
Lynnette Mettey (Able) 
George O'Hanlon jr. (Gerald Phelan)

Regie und Drehbuch:
Regie : Burt Metcalfe
Drehbuch: John Regier, Gary Markowitz

Sie haben keine Berechtigung einen Kommentar zu schreiben...