Originaltitel: Smilin Jack
 1.Ausstrahlung: 03.Februar 1976

Lt. Jack Mitchell ist Hubschrauberpilot. Heute hat er einen Jungen mit Arterienverletzung reingebracht. Als dieser nach der Operation auf der Wachstation liegt, kommt Frank angetapert. B.J. bittet Frank, den Patienten nicht zu wecken. Er tut es aber trotzdem. Enthusiastisch verkündet er dem Corporal, er bekäme das Purple Heart. Den scheint das gar nicht sonderlich zu interessieren, jedenfalls schläft er wieder ein. "Nun wachen Sie auf, Corporal Owens! Verstehen Sie nicht - Sie bekommen das Purple Heart!" "Macht nichts, das ist schon mein zweites." Neid auf Franks Seiten. Als er dem schon wieder schlafenden Corporal die Auszeichnung anheftet, wacht der schmerzhaft wieder auf und fragt, ob alles in Ordnung sei. Offenbar versteht er nicht, warum er immer wieder geweckt wird. B.J.: "Ihnen geht's gut. Wir müssen nur die Ärzte von Ihnen fernhalten." Eine Bemerkung, deren Zweideutigkeit Frank entgeht. Lt. Mitchell, der "ewig lächelnde Jack", schaut kurz bei Colonel Potter vorbei, um Hallo zu sagen. Der Colonel hat auch gleich einen Wunsch. Ob er ihm Streptomicin besorgen könne, das sei im Gegensatz zu den Verwundeten knapp. Lt. Mitchell kann im Gegenzug Reagenzgläser brauchen. Lt, Mitchell schenkt Colonel Potter eine Zigarre, die der zu seinem Abendessen erklärt. Beim Feuerreichen fällt Colonel Potter eine Verletzung bei Lt. Mitchell auf, die er schon vor Monaten behandelt hat. Im Offiziersclub. "Also, die Spritze soll in die Luft fliegen, sich rumdrehen und dann in der Orange steckenbleiben?" B.J. glaubt Mitchell kein Wort. Aber es klappt. "Da ist ein Magnet in der Orange", argwöhnt B.J. und will es auch versuchen. Aber er trifft statt der Orange beinahe Colonel Potter, der grad das Amüsierzentrum des 4077sten betritt. Nachdem er zugegeben hat, daß Mitchell ihm mit diesem Trick in einer Nacht siebzehn Club-Soda abgenommen hat, wird er ernst. Bis zum Abschluß einer ausführlichen Untersuchung erklärt Colonel Potter Mitchell für fluguntauglich. Hawk und B.J. sollen sich Mitchell vornehmen. Und sie möchten wissen, was Potter vermutet. Das würde ihnen Zeit ersparen. Nun, Mitchell ist zuckerkrank. Er spritzt sich das Insulin selbst. Bei seinen guten Beziehungen kein Problem. Aber er weigert sich, seine Fluguntauglichkeit zu akzeptieren. Er ist nicht weit davon entfernt, Hubschrauberpilot des Jahres zu werden. Er muß nur noch vier Verwundete aus dem Kampfgebiet fliegen, um den "gefährlichen Dan", der bis jetzt führt, zu überholen. Corporal Owens kann bald wieder an die Front, aber er will nicht. Und er wurde nun schon das zweite Mal verwundet. Er weiß aber, wenn die Army ihn wieder an die Front schickt, wird er gehen. Ob das eine Art von Selbstzerstörung sei? Radar holt B.J. von seinem Patienten fort - Lt. Mitchell ist soeben mit seinem Hubschrauber in Richtung Verbandsplatz gestartet. Colonel Potter versucht ihn über Funk zum Umkehren zu bewegen. Zwecklos. Inzwischen spricht Radar mit Owens. Der erzählt ihm von den Ängsten, die er an der Front durchlebt. Und hier im Krankenhaus könne er nicht schlafen, da sich die Sohlen der Schuhe, die die Schwestern tragen, genauso anhören, wie die Stoffschuhe der Chinesen. Radar gibt ihm sein vierblätteriges Kleeblatt als Glücksbringer. Mitchell versucht, die vier Verwundeten, die er für seinen Rekord noch braucht, auf einmal rauszufliegen, weil er genau weiß, daß man ihn nicht noch einmal starten lassen würde. Doch das ist schwierig, weil die PS-Leistung des Hubschraubers eigentlich nicht ausreicht, um eine solche Last zu befördern. "Aber wenn er es schafft, hochzukommen und vier Verwundete herzubringen, ohne sich, die Leute oder den Hubschrauber zu verbiegen, dann möchte ich, daß er eine Medaille kriegt! Und dann soll er eingesperrt werden!", spricht Colonel Potter. Und Mitchell schafft es tatsächlich. Er freut sich riesig, muß aber gleich seine Abzeichen und auch die Spritze abgeben - nur zur Sicherheit. Jetzt macht ihm das nichts mehr aus. Dummerweise bringt der "gefährliche Dan" noch zwei Verwundete rein.

 

Hauptdarsteller

Alan Alda (Hawkeye Pierce)
Loretta Swit (Margaret Houlihan)
Mike Farrell (BJ Hunnicut)
Harry Morgan ( Col. Sherman T. Potter)
Gary Burghoff (Radar O´Reilly)
Larry Linville (Frank Burns) 
William Christopher (Father Mulcahy)
Jamie Farr (Maxwell Klinger)

Nebenrollen (eine Übersicht mit allen Nebendarstellern finden Sie hier)

Robert Hogan (Smilin Jack) 
Dennis Kort (Howard Owens)

Regie und Drehbuch:
Regie : Charles S. Dubin
Drehbuch: Larry Gelbart, Simon Muntner

Sie haben keine Berechtigung einen Kommentar zu schreiben...